14.02.2020

Das Wort zum Freitag - Der Pastafarianische Kalender




Das Pastafaritum ist längst zur Weltreligion geworden. Das zeigt nicht nur die große Anzahl von Kirchen in immer mehr Ländern, auch die internationale Zusammenarbeit wird immer stärker. Dabei geht es nicht darum, gemeinsame Regeln zu entwickeln, sondern sich auszutauschen und, im Idealfall, Ideen gemeinsam umzusetzen. Der Pastafarianische Kalender 2020 ist ein schönes Beispiel dafür, er ist eine australisch-dänische Arbeit.


Ein tolle Sache, finde ich. Das Einzige, was mir noch nicht so recht gefällt, ist die Jahreszählung. Ich habe im International Pastafarians Captains Conclave vorgeschlagen, die Zählung mit 2005 zu beginnen, dem Jahr, in dem ES sich dem Propheten Bobby offenbart hat. Mal sehen, wie die Reaktionen sein werden.

Für den Kalender habe ich mich noch mal hingesetzt, und alle unsere Feiertage zusammengestellt. Für alle, die die sich lieber in ihren eigenen Kalender eintragen möchten, gibt es nachfolgend eine Liste. Für manche Tage sind auch gleich die entsprechenden Geschichten verlinkt. Wer auf den Pastafarianischen Kalender umsteigen möchten, kann ihn sich hier als pdf downloaden.

Mancher wird sich jetzt wundern, dass viele unserer Feiertage auf die anderer Religionen fallen. Könnte ich mir jedenfalls vorstellen.
Aber es ist genau umgekehrt. Das sind seit alters her unsere Feiertage, andere, vor allem die Christen, haben die einfach mit ihren Tagen besetzt. Jeder weiß inzwischen z.B., dass der Jesus der Bibel weder im Jahr 1 noch im Dezember geboren wurde. Die Urchristen haben das auch noch ganz anders gefeiert. Erst mehr als 300 Jahre später haben Kirchenfürsten beschlossen, seine Geburt auf den 24. Dezember zu legen, um so andere Feste, vor allem unseres, zu überlagern.


Wir kapern die uns jetzt also einfach zurück.


Feiertagsliste
06.01.2020 Eilige Drei Köche
10.01.2020 Papst Al Zarkawi I. Tag
09.04.2020 Blaudonnerstag
10.04.2020 Garfreitag
11.04.2020 Pastahsamstag
12.04.2020 Pastahsonntag
24.04.2020 Ramendan
21.05.2020 Monsters Himmelfall
21.05.2020 Piraticus Seefahrt
31.05.2020 Piratendankfest
19.09.2020 Sprich wie ein Pirat Tag
31.10.2020 Halloween
11.11.2020 Marziani
04.12.2020 1. Pastat
06.12.2020 Niklas
11.12.2020 2. Pastat
18.12.2020 3. Pastat
24.12.2020 Lichterabend
25.12.2020 WeinAchten / Lichterfest / Holidays 1. Tag
26.12.2020 WeinAchten / Lichterfest / Holidays 2. Tag

06.02.2020

Das Wort zum Freitag - Wir haben genudelt



…..und richtig schöne war´s wieder im Knofel, unserem langjährigen Stammlokal. Nur einen Fehler haben wir gemacht. Wir haben erst gegessen und dann genudelt. Unseren alten Plan, das Essen zu bestellen und die Messe zu halten, bis das kommt, hatten wir schlicht vergessen.




Dafür war dann aber das Lokal inzwischen richtig voll und wir hatten reichlich Publikum. Wenn ihr euch mal die Frau am Fenster anseht, erkennt ihr, auch das hatte richtig Spaß.

Nudler war Bruder Spaghettus, die Lobpreisung der Reliquien Sache von Cpt. Nodus. Der hat dann auch später beim Abendmahl das Verteilen der “Nudel von Seinen nudligen Anhängseln”  übernommen.



Für vier neue Spreeräuber war es das erste Mal, dass sie das Glaubensbekenntnis abgelegt haben.



Das Lied Nr. 9 aus unserem Pastafarianischen Liederbuch, “Ein bissfest Burg ist unser Gott”, haben sie aber schon ganz ordentlich mitgesungen.



Nach dem kulturellen Höhepunkt der Messe kam nun der kulinarische, das Heilige Abendmahl.





Den Abschluss bildete das Monsterunser und ein klares Fazit:

Es brachte uns kein Unglück, dass wir heute 13 Piraten und Freibeuterinnen waren, im Gegenteil. Sofort nach der Messe kamen andere Gäste zu uns und wollten wissen, ob wir auch Trauungen durchführen. Vielleicht steht da ja bald eine ins Haus.

Beim Abgang aus der Gaststätte gab es von einigen Tischen klare Sympathiebekundungen. Unsere Flyer hatten wir schon vor der Messe an allen  Tischen verteilt, nun waren unsere Button und Aufkleber gefragt. Die reichten gar nicht aus, so groß war die Nachfrage.

Der Aufforderung der Bedienung, “Kommt bald wieder”, werden wir ganz bestimmt folgen.

30.01.2020

Das Wort zum Freitag - Pastafaritreffen 2020 in Templin




15. August 2020


Diesen Tag solltet ihr euch frei machen und dick in eurem Kalender ankreuzen.

An dem gibt es die beiden Höhepunkte des Treffens. Wer möchte, kann aber auch schon am 14. August anreisen. Noch ist nicht alles bis in jede Einzelheit geklärt, aber es sollte schon reichen, um sich anzumelden.

Am Freitag, dem 14. August, wird noch nicht so sehr viel steigen. Wir werden die übliche Freitagsmesse auf den Abend verlegen und anschließend mit den Besuchern noch am Lagerfeuer sitzen und was trinken. Nicht zu viel, denn am nächsten Tag werden wir noch einige Kondition brauchen.

12:00 Uhr versammeln wir uns zum Großen Festumzug der Stadt Templin. Wir werden einen kleinen Wagen von ca. 5-6 m haben, der von einem ebenfalls kleinen Traktor gezogen wird. Wir werden ein großes, aufblasbares Spaghettimonster haben, reichlich nudliges Wurfgut und auch etwas Bier.
Was wir noch brauchen, seid ihr, um mit uns durch die Stadt zu ziehen, um das Wurfgut an die Leute zu bringen, um die vorgeschriebenen Sicherheitsposten für den Wagen immer mal wechseln zu können und um zu zeigen, was für eine tolle Truppe wir sind.
Irgendwann am Nachmittag wird es in der Stadt auf einer kleinen Bühne noch eine Nudelmesse geben. Dazu haben wir einen ganz besonderen Gast eingeladen und freuen uns sehr, dass er zugesagt hat. Dr. Michael Schmidt-Salomon wird dort die Predigt halten.

Damit ist der offizielle Teil dann vorbei, nun kommt die Party.
Für die haben wir ein tolles Gelände gefunden, das "Gut für Tiere". Es liegt am Stadtrand von Templin, etwa auf halbem Weg zwischen unserer Kirche und dem Stadtzentrum. Es wird Lagerfeuer geben, es werden zwei Bands spielen und DJ Igelknie wird anschließend mit Indie weiter machen. Die Black Sabbath Coverband hat schon zugesagt, eine Tom Waits Coverband versuchen wir so schnell wie möglich klar zu machen. Möglich ist auch, dass eine regional recht erfolgreiche Punkband den Abend zu einem kleinen Festival machen wird.
Dieser Teil wird dann auch öffentlich sein.

Nur für euch aber ist es möglich, auf dem Gelände auch zu zelten oder euren Wohnwagen abzustellen. Es gibt zwar keine Waschräume, aber entweder Plumps- oder Dixiklo und einen Wasserschlauch für die kleine Wäsche. Wer sich mal frisch machen will, bis zum Templiner Kanal sind es keine 500 m. Wer eher ein festes und bequemeres Quartier sucht, sollt sich das möglichst schon jetzt sichern. In der Urlaubssaison ist hier nur schwer was zu bekommen.

Wir hoffen außerdem, dass der Eine oder die Andere von euch auch noch gern etwas zeigen möchte, von eigenen Songs, Gedichten oder Jonglagen bis hin zur Feuershow, wir freuen uns über alles.
Last von euch hören und, vor allem, haltet euch den Termin frei und kommt nach Templin.

23.01.2020

Das Wort zum Freitag - Gründet Hochschulgruppen.....



....wir helfen euch dabei!

Nun gut, ich muss zugeben, wir haben selbst noch keine Erfahrung, wie das geht. Über die formellen Bedingungen, die dazu notwendig sind, können wir also keine Auskunft geben. Vermutlich sind die auch von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Das müsstet ihr also selbst vor Ort klären, wir können in diesen Fragen nur helfen, den Austausch zwischen euch zu vermitteln.

Inhaltlich könnte für diese Gruppen aber Ähnliches zutreffen, wie für die Gemeinden. Orientiert euch also bitte erst einmal an "Die Rolle der Gemeinden im Pastafaritum".

Weil der Artikel etwas länger ist, versuche ich mal eine kurze Zusammenfassung. Bestimmt fällt mir beim Schreiben auch noch etwas Ergänzendes ein.

Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen zwei Arten von Gemeinden/Gruppen:
Die "ungebundenen"  und die "angeschlossenen" Pastafari.

Die ungebundenen Gruppen sind völlig frei in ihren Entscheidungen, können ihr eigenes Pastafaritum entwickeln, eigene Regeln aufstellen oder nur in Einzelheiten Sachen von uns übernehmen. Sie  dürfen sich aber in keiner Weise auf die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland berufen oder beziehen, sondern machen deutlich, dass es sich um völlig eigenständige und eigenverantwortliche Einheiten handelt. Ob in diesen Gruppen auch Mitglieder der Kirche sind, ist nicht wichtig.

Die angeschlossenen Gruppen schließen sich dem Pastafaritum unserer Kirche an. Sie übernehmen unsere Riten und Regeln, besonders jene, die sich aus unserer Satzung ergeben.

Das wäre vor allem:
- Wir verstehen uns nicht als Religion, sondern als Weltanschauungsgemeinschaft.
- Wir orientieren uns an den 8 Am Liebsten Wäre Mir und an den 10 Angeboten des Evolutionären Humanismus.
- Wir akzeptieren keine Dogmen sondern hinterfragen alles. (Hinweis: Keine Dogmen zu akzeptieren bedeutet nicht, keine Regeln zu haben!)
- Wir folgen der ausdrücklichen Bitte des Monsters im Evangelium und tragen piratige Kopfbedeckungen und nicht etwa Nudelsiebe.

Es gibt aber auch wichtige Regeln, die sich nicht aus der Satzung, sondern aus der gelebten Praxis ergeben.

Das wäre vor allem:
- Wir äußern uns als Gruppe ausschließlich zu religiösen Themen, zu Religion selbst und zu ihrem Einfluss auf die Gesellschaft. Für andere Themen gibt es       andere Gruppen.
- Wir arbeiten mit keinen Parteien zusammen und nehmen von keinen Partien Spenden entgegen.

Auch in diesen Gruppen müssen nicht alle auch Kirchenmitglieder sein, zumindest die, die das Steuerruder in der Hand haben, allerdings schon.

Angeschlossene Gruppen werden grundsätzlich von uns unterstützt, im Einzelfall können auch Aktionen von ungebundenen Gruppen unterstützt werden, wenn die Aktionen selbst mit den Zielen unserer Satzung überein stimmen.

Ich denke, das war erst mal das Wichtigste.
Nun hoffen wir, es gibt noch mehr da draußen, die auch an ihrer Hochschule die gleichen Rechte wie jüdische, christliche, muslimische oder andere religiöse Gruppen einfordern möchten oder ganz einfach SEINE Botschaft auch an ihrer Schule verkünden wollen.

Meldet euch, mit Gedanken, Fragen oder auch schon konkreten Vorstellungen. Wir versuchen, gemeinsam mit euch etwas Konkretes daraus zu  machen.