26.12.2005

Pellnudel


Dachte, ich bin in so einem verrückten Kochkreis gelandet und wollte nach hilfreichen Rezeptempfehlungen für Anfänger bzw. hoffnungslose Fälle suchen, denn ich kann so schlecht kochen, dass es mir nicht mal vor Wut richtig gelingt.

So habe ich meine neuen Glauben gefunden und erkannt, dass ich zu IHM sprechen muss, um Hilfe zu bekommen. Nun bitte ich täglich, dass meine rührende Hand Unterstützung vom einzig Anzubetenden bekommt bzw. wenigstens jeden heiligen Freitag eine idiotensichere aber trotzdem schmackhafte Kochanregung für mich abfällt.

Einen kleinen Gewissenskonflikt bereitet mir da der Begriff "Nudel oder Nudl", der in der großen weiten Welt wohl anders gewertet wird als hier in der Uckermark. Jeder Uckermärker weiß doch, dass man die Kartoffel so bezeichnet. Und so kleine feine Sachen wie Bratnudeln mit Speck und Ei oder Pellnudeln mit Quark oder Leberwurst, das bekomme auch ich schon zu Stande. Ehe sich aber nun die Spirelli in meinem Hirn noch mehr verschlingt und meinem Nudelfinger wirre Gedanken aufzwingt und aufdiktiert, werde ich mich erst einmal von den verschiedenen Nudelformen abwenden und mir weihnachtliches Sülßzeug, immerhin hergestellt aus der heiligen Grundlage aller Pasten, dem Mehl, in den Rachen werfen. Und so bleibe ich doch IHM treu.

Ramen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen