04.08.2011

Das Wort zum Freitag


Mitglied werden

Heute, liebe Schwestern und Brüder, möchte ich eine Frage, die wohl vielen auf der Pasta liegt, so beantworten, dass sie leicht und locker wie Eierschaum wird. Eine Frage, die viele beschäftigt. Vor allem jene, die fürchten, dereinst die Chance auf Biervulkan und Stripperfabrik zu verspielen, kurz, eine der ganz wenigen, wirklich existentiellen Fragen:

Wie kann ich Mitglied werden?

Meist frage ich dann erst mal zurück: Mitglied wovon? Ihr staunt? Nein, so wirklich klar ist das tatsächlich nicht immer. 

Wer "nur" Mitglied der weltumspannenden Gemeinschaft der Pastafari werden möchte, wer auch von sich sagen möchte, ich bin Pastafari, hat es am einfachsten. Er spricht das MonsterUnser, isst eine Portion Pasta, es muss also nicht mal Spaghetti sein, und legt das Glaubensbekenntnis ab. Dann wählt er noch einen Pastafarinamen aus der Piraten oder Pastaabteilung und schon kann es auf Große Fahrt gehen.

Wer nicht nur allein auf Kaperfahrt gehen will, sich für die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland interessiert,  noch nicht sicher ist, ob er wirklich anheuern will, aber doch gern mal bei der einen oder anderen Aktion mitmachen oder einfach seine Sympathie bekunden möchte, kann das, egal ob er Pastafari ist oder nicht, ganz einfach. Er klickt einfach auf unserer Facebookseite auf "Gefällt mir" und wird so immer über uns informiert. Wer nicht auf Facebook ist kann sich auch in unserem Forum anmelden. Dort gibt es für alle angemeldeten in lockeren Abständen immer mal eine Rundmail. Wer auch das nicht möchte hat noch die Chance, einfach auf einer unserer Aktionen oder Nudelmessen  aufzutauchen und mitzumachen und mitzufeiern. Dann sollte aber Piratenhut oder Piratentuch nicht fehlen. Je piratiger, je besser.

Wer das Wahre und Echte will, wer Mitglied der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters , der einzigen Pastafarivereinigung im deutschsprachigen Raum die eine eigene Rechtsperson und gemeinnützige Körperschaft ist, werden möchte, hat es etwas schwerer. Vor dem größten Glück hat Es halt oft die größte Mühe gelegt. Aber Piraten sind stark und nicht so leicht umzuhauen. Damit uns aber keine Weicheier an Bord kommen, haben wir noch eine Hürde aufgebaut. Sogar eine fünffache: Vorstellung des Vereins, besondere Aktionen, Satzung, Beitragsordnung und Aufnahmeantrag. Jedes als pdf, gepackt als zip-Datei und abgelegt auf rapidshare.

Wer sich das downloadet, wem die Vorstellung und die Aktionen zusagen und wer mit der Satzung (hier ist besonders der Satzungszweck interessant) und der Beitragsordnung (max. 20,- Euro jährlich) einverstanden ist, braucht nur noch den Antrag ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an uns zurück senden. 

Na, was habe ich gesagt? Das ist doch zu schaffen meint Euer 


Nachtrag

Natürlich macht eine Mitgliedschaft den meisten Sinn und vor allem den meisten Spaß, wenn man sich aktiv beteiligen kann. Nun finden die meisten unserer Aktionen schon im Raum Berlin - Brandenburg statt. Das dürft nicht für jeden leicht erreichbar sein. Aber auch Pastafari, die nicht teilnehmen können, sind uns als Vereinsmitglied herzlich willkommen. Wir helfen ihnen beim Aufbau eigener Gemeinden und gehen, zumindest zu deren Einweihung mit einem geweihten Nudelholz als Gastgeschenk auch schon mal auf Reisen.   Vor allem aber versprechen wir, den Beitrag, ohne den vieles nicht möglich wäre, auch wirklich sinnvoll einzusetzen. ;)

Kommentare:

  1. Was ist nur daraus geworden?:

    http://www.venganza.org/join/

    AntwortenLöschen
  2. Auch Religion unterliegt der Evolution und ihrer Artenvielfalt. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Er spricht das MonsterUnser, ist eine Portion Pasta,

    ...oder isst alternativ Nudeln... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Den einfachsten Weg Mitglied zu werden findest du hier:

    http://venganza.ch/?page_id=15

    AntwortenLöschen
  5. Ist schon klar, dass ihr bei zwei selbsternannten obersten Pastabrüdern keinen Beitrag nehmen könnt wie wir mit nem demokratischen Wahlverfahren, die trotzdem ohne obersten Bruder auskommen. ;)

    Aber ne gute Übersetzung für die, die das Original nicht verstehen. :)

    AntwortenLöschen