17.11.2011

Das Wort zum Freitag.

Danke

Nein, wir haben es nicht geschafft. Die ausgelobten 1000,- Euro sind nicht in unsere Vereinskasse geflossen. Wenn wir jetzt auf die Ergebnisse sehen und erkennen, für den 1000sten Platz waren immerhin knapp 8000 Stimmen nötig, war unsere Chance eh ganz minimal. Wir haben uns aber wohl auch einigen Trouble gespart, denn wie knapp es in dem Bereich zuging, das muss schon Nerven gekostet haben.

Wir haben trotzdem allen Grund, stolz auf uns und, vor allem, auf euch zu sein. 
Dank eurer Unterstützung haben wir immerhin fast 17.000 Vereine hinter uns gelassen und es unter die besten 3000 von 19329 Teilnehmern geschafft. 1000 Vereine haben Geld bekommen, hatten somit die Goldmedaille. Wir demnach Bronze!
Danke an euch.

Wir haben es bei den Kirchen, denn natürlich sind wir dort an den Start gegangen, unter die besten 40 von  369 geschafft. Dabei haben wir im Endspurt sogar noch die Messdiener zur "Heiligen Familie" einen Platz nach hinten geschoben. Ich stelle mir gerade die Gesichter der Messdiener vor, wenn sie merken, wer sie da noch überholt hat. :)
Danke an euch. 

Wir haben unsere Einladung auf Facebook mit etwa 400 Leuten gestartet. Ihr habt so gut weiter eingeladen, dass es am Ende über 2500 waren. Für einige sicher die erste Bekanntschaft mit unserem Verein und vielleicht sogar mit dem Fliegenden Spaghettimonster. Prima Öffentlichkeitsarbeit. 
Danke an euch. 

Wir haben so vielen klar gemacht, wir sind nicht nur ne Spaßtruppe, sondern haben ein echtes Anliegen, das wir sogar als gemeinnütziger Verein verfolgen. Und wir haben dadurch ein neues Vereinsmitglied gewonnen. 
Danke an euch und, ganz speziell, an Bruder Rigatoni al Porno nach Bayern.

Es war einen prima Zeit mit euch. Habt uns weiter lieb. ;)

Kommentare:

  1. Sehr schön gesagt Bruder Spaghettus, ich denke auch, daß daß die Aktion in SEINEM Sinne sehr gut war und uns weiter bekannt gemacht hat. Das ist ja das Ziel und nicht der schnöde Mammon, was würden wir schon damit anfangen, Paläste sollen wir ja nicht bauen.

    Mit nudligen Grüßen
    Rigatoni al Porno

    AntwortenLöschen
  2. Naja, Paläste nicht. Ich trage mich aber schon längere Zeit mit der Idee, einen kleinen Stall als Kirch einzurichten. Mit Nudelecke, figürlichem Monster und, vor allem, großem Hinweisschild am Straßenrand. Dort würde ich jeden Freitag Monsterdienste anbieten und von der Stadt fordern, die an den Zufahrten ebenso wie die evangelischen und katholischen anzukündigen.

    Ich stelle es mir herrlich vor, die drei Gottesdienste auf einem Schild oder zumindest auf einem Pfahl. ;)

    AntwortenLöschen