22.12.2011

Das Wort zum Freitag

Jetzt, in der dunklen Jahreszeit, kurz vor unserem Nudligen Lichterfest, ist es alte pastafarianaische Tradtion uns zu erinnern. An das, was das Jahr so brachte, an Kampfgefährten, die uns verlassen haben, an neue, die dazu gekommen sind und an ihre Taten. 

Einer, von dem schon lange nichts mehr zu hören war, ist Dr. Cheireddin. Er war der, der schon bald nach dem sich unser göttliches Monster dem geliebten Propheten Bobby, möge er sanft von Seinen nudligen Anhängseln umhüllt werden, offenbart hatte, mit monstrologischen Studien und Forschungen begann. Er war der erste, der sich nicht damit zufrieden gab, dass ganz zweifellos das Aussterben der Piraten Ursache für die Erderwärmung ist. Er wollte wissen, warum wir uns noch heute von Kopf bis Fuß in Piratenkleidung hüllen sollen.

Hier seine Arbeit dazu:


Warum uns Piratenkleidung rettet

In meiner wissenschaftlichen Untersuchung des FSM bin ich auf etwas Erstaunliches gestoßen. Die Piraten sind wieder da, ja und zwar unzählig viele!
Die Internetpiraten, aber wieso stoppten sie nicht die Klimaerwärmung wie unsre Propheten?
Auf die Antwort sind wir erst nach unzähligen Jahren Recherche und Forschung gekommen, hier unsere säuberlich ausgearbeitete Theorie:

Als erstes wollten wir herausfinden was der Faktor der Erwärmung war, also zogen wir Vergleiche:
Internet-Piraten(kurz IP) waren an Land, echte Piraten nicht. IP nutzen Computer, echte Piraten Schiffe.
Piraten waren für ihre Trinksucht bekannt, IP auch.
Also war ein Zusammenhang gefunden. Aber dieser führte nach ausführlichen Selbstversuchen in eine Sackgasse.
Zwar muss auch das trinken bei irgendwas eine wichtige Rolle spielen, aber nicht bei der Klimaerwärmung (wir tippen auf den Weltfrieden).
Dann kam uns eine wichtige Erkenntnis, die Kleidung!
Unser Prophet Bobby Henderson forderte uns auf Piratenkleidung zu tragen, um so unseren Glauben an das Fliegende Spaghettimonster auszudrücken. Hier musste der Schlüssel liegen!

Wir fanden heraus, dass die verschiedenen Luftströme über dem Mittelmeer enormen Schmutz und Smog mit sich führten und Wärme!

Da Piraten fast immer auf dem Meer waren und ein großes Ballungsgebiet das Mittelmeer ist, haben wir weiter nachgeforscht.





Wir stellten einen Piraten in einen Windkanal und stellten fest, dass er einen erstaunlichen Luftstrom erzeugte!
Wir kommen also zu dem Schluss, dass die Kleidung Luftverwirbelungen erzeugt die dafür sorgt, dass diese abkühlt.
So retteten uns die Piraten vor der großen Klimakatastrophe, wir waren so tief erschüttert und vom Glanze des Fliegendem Spaghettimonster erfüllt, dass wir sofort alle anfingen zu trinken.

Das allmächtige Fliegende Spaghettimonster hatte in seiner Weisheit und Voraussicht diese Kleidung geschaffen und an seine Propheten gesandt um uns alle zu erretten!
Unsere kühne These ist, wenn wir alle Piratenkleidung tragen können wir sofort den Klimawandel stoppen.
Es könnte aber auch daran liegen das Piraten cool sind.

In tiefer Demut vor unserem Fliegendem Spaghettimonster.
Dr. Cheireddin







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen