26.01.2012

Das Wort zum Freitag

Da muss unser geliebtes Monster wohl wieder mal zu lange am Biervulkan genascht haben. Sonst hätte es doch niemals zugelassen, was uns jetzt auf die Füße fällt. 

Alle unsere Absprachen haben wir in unserem Forum bei Forencity getroffen. Wir haben dort jahrelang Material zusammen getragen, Studien zu vielen Fragen der Religionen, wir hatten dort, nur sichtbar für Vereinsmitglieder, unsere Mitgliederdaten hinterlegt und wir hatten dort unsere wissenschaftlichen Arbeiten veröffentlicht. 
Nun hat Forencity ohne Ankündigung den Betrieb eingestellt, unser Forum ist nicht mehr erreichbar und alle Daten weg. :((((
Fast alle. Eine Arbeit von Dr.Cheireddin hatte ich vorher noch gespeichert, um sie auch hier zu veröffentlichen. Da ist sie:

Die Freinudler

Ursprünglich von ein paar Teigwarenherstellern gegründet, entwickelten sich die Freinudler zu einer mächtigen Geheimorganisation.
Dazu muss gesagt werden das sie einer der ältesten Abspaltungen unserer Kirche sind, sie existieren schon sein vielen Monaten und haben mächtige Persönlichkeiten in ihrer Loge z.B. die Mitglieder des Deutschen Verbandes für Teigwaren, oder Meister Yoda, (man denke nur daran was für eine frappierende Ähnlichkeit ein Lichtschwert mit einer großen leuchtenden ungekochten Spaghetti hat) nur um hier einige Beispiele zu nennen.

Sie leben nach festgelegten Regeln, dazu gehören Schweigepflicht, der Verzehr von rohen Nudeln und der Glauben an die starren kosmischen Fleischbällchen und die heilige Ordnung der ungekochten Spaghettifäden.
Dazu muss ich kurz auf die Weltanschauung der Freinudler eingehen, diese glauben nämlich an die starren kosmischen Fleischbällchen und die heilige Ordnung der ungekochten Spaghettifäden.
Die starren kosmischen Fleischbällchen sind nichts anderes als große kosmische noch nicht zubereitete Fleischbällchen die alles im Universum im geometrischen Gleichgewicht halten, die ungekochten Spaghettifäden gehen vom Fliegenden Spaghettimonster aus und sind nicht wie gängig dargestellt schon gekocht, sondern starr und streng geometrisch angeordnet und gehen durch mehre Dimensionen.
Beide sind deshalb unzubereitet, weil es im Universum höllisch kalt ist, logisch und einfach.
Wenn es gelänge die Gesamtlänge dieser Nudeln zu errechnen, so die Freinudler, und diese Zahl durch den Umfang der starren kosmischen Fleischbällchen teilt, ergibt dies den Sinn des Lebens.
Da aber beide unendlich Lang sind ist dies rechnerisch unmöglich.

Bei den Freinudlern gibt es mehre Grade:
Teig-Lehrling
Fleischbällchen-Geselle
und Nudel-Meister.
Davor ist man Gastnudler, hat also noch keinen legitimen Status in der Loge sondern muss sich einem Aufnahmeritus stellen, bei dem z.B. der Verzehr von unzubereiteten Nudeln verlangt wird.

Was in den höheren Rängen an geheimem Wissen weitergegeben wird ist nicht bekannt, es wird aber gemunkelt dass es dabei um das große mysteriöse Soßenpäckchen geht, was scheinbar durch das Universum treibt.

Auch geben sich die Freinudler durch geheime Zeichen zu erkennen, wie das Kaufen von ungekochten Spaghettis in Kaumärkten, oder Fertiggerichten die Fleischbällchen enthalten, all diese Personen werden in hohem Maße verdächtigt Mitglieder einer Loge zu sein! Besondere Beachtung sollte man Menschen schenken, die Soßenpäckchen in größeren Mengen kaufen,
vor ihnen könnte ein Nudel-Meister stehen!

Die Freinudler haben heute ein weltumspannendes Netzwerk aus Logen integriert und ihr Einfluss wächst von Tag zu Tag.
Also liebe Schwestern und Brüder, sie sind unter uns und überall, haltet die Augen auf!

Euer Dr. Cheireddin

1 Kommentar:

  1. ...und hier der beweis:
    http://images.ui-portal.de/images/768/14578768,pd=2,mxw=720,mxh=528.jpg

    AntwortenLöschen