20.02.2012

2. Säkulare Lesung des KdFSM Deutschland e.V.

Hier gibt es das Buch und auch sehr hilfreiche Rezensionen, wie die von Joe.M., der u.a. schreibt:

"...Wem Richard Dawkins "Gotteswahn" zu akademisch und Christopher Hitchens "Der Herr ist kein Hirte" zu polemisch ist, der wird die sachliche, fast zurückhaltende und stets um Verstehen der Gegenseite bemühte Art Uwe Lehnerts zu schätzen wissen. Der Autor betont im Klappentext, dass er weder Theologe noch Philosoph ist, sondern nur ein "ganz normaler Mensch wie Du und ich", der sich seinen Unmut über den christlichen Glauben und diese Kirche von der Seele schreiben wollte. Er habe das Buch in der Absicht verfasst, ein durchdachtes Urteil über Gott, Christentum und die Kirche zu bilden. Es sei ein Buch für Menschen, die der Kirche kritisch bis ablehnend gegenüber stehen und für ihre Einstellung Argumente suchen.

Dies alles ist dem Autor in ganz hervorragender Weise gelungen. Das Buch gefällt mir grade weil es leicht verständlich geschrieben ist und komplizierte Sachverhalte aus Wissenschaft, Philosophie und Religionsgeschichte in komprimierter Form akribisch zu erklären weiß..."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen