25.10.2012

Das Wort zum Freitag




Weltnudeltag


Schon lange wissen wir, Nudeln machen glücklich. Dass dies kein Zufall ist, sondern ganz bewusst von Ihm so eingerichtet um, anders als andere Religionen, nicht mit dem Schwert, sondern mit Hirn und Herz zu missionieren, dürfte jedem ohne weitere Erklärungen klar sein. 

Wie hervorragend diese Seine unterschwellige Strategie ist, zeigt sich in vielen großen und kleinen Details. So war ich denn gar nicht so sehr überrascht, als ich erfahren habe, immer am 25. Oktober feiern wir den Weltnudeltag. Nicht zum ersten, sondern schon zum 18. Mal. 

Ich brauchte eine Weile um zu verstehen, warum wir Pastafari das nicht schon eher erkannt haben. Doch dann war klar, umweltbewusst wie Es nun mal ist, geht es sparsam mit Energie um. Auch mit der eigenen. Warum also sollte Es die einsetzen um all die, die sowieso schon unter Seinen nudligen Anhängseln durchs Leben gehen, zu informieren? Das war nicht nötig, denn die Verehrung der Nudel in Deutschland steigt und steigt7,7 Kilogramm Nudeln verspeiste jeder Deutsche durchschnittlich 2009, das sind 2,2 Kilogramm mehr als noch 10 Jahre früher. Was nicht verwunderlich ist, sondern zwangsläufig, nachdem Es sich 2005 über Seinen Propheten Bobby Henderson offenbart hat. 


Natürlich trägt auch ein leckeres Weltnudeltagsrezept sehr zur Verbreitung unseres Glaubens bei. 

Stolz können wir sein, was Nudeln alles können und welche Rekorde sie knacken. 
Wer hat die längste Nudel? 
Eine spannende Frage, die Generationen beschäftigt hat, scheint entschieden. Die längste Nudel der Welt ist 3333 Meter lang. Hergestellt in der Schweiz. Da scheint wohl ein Uhrmacher die Nase voll gehabt zu haben und wollte mal was ganz Großes leisten. :)

Auch andere Rekorde lassen aufhorchen. Einer sogar aus Deutschland. Die stabilste Nudel der Welt hatte 45 mm Durchmesser und stützte in "Wetten Dass" eine 350 kg schwere Telefonzelle.


Die älteste Nudel der Welt stammt aus China und ist ca. 4000 Jahre alt. 


In der Gegend scheint man auch am schnellsten mit der Herstellung zu sein. In Singapur schaffte es ein Einzelner, in einer Minute immerhin 8192 Nudeln herzustellen. Muss wohl ein Stringtheoretiker gewesen sein. 

Die süddeutschen Spätzle können immerhin auch schon auf 400 Jahre Existenz zurückblicken.

Aber halten wir uns nicht so sehr bei Rekorden auf. Wichtiger ist der religiöse Effekt. Hier zeigt sich ganz klar der Vorteil des Pastafaritums vor anderen Religionen. 



Wohl um das zu untermauern wurde der Weltnudeltag auch schon mal den Kindern gewidmet. Wir schließen uns dem an und veröffentlichen für alle Kinder und für pflichtbewusste Eltern hier ein Ausmalbild, das jeden auf den rechten Weg der Erkenntnis führen wird. 

RAmen




Kommentare:

  1. Weltnudeltagsrezept,OHNE Fleischbällchen?

    Blasphemie!

    AntwortenLöschen
  2. ....und vergib uns unsere Reiskugeln
    wie auch wir vergeben den Kartoffelessern...

    AntwortenLöschen