10.09.2013

Konfessionslos in der Schule - Ein Ratgeber



Vor fast genau einem Jahr war es ein Buch über die Erlebnisse eines Grundschullehrers, das mich echt beeindruckt hat. In unterhaltsamem Ton hatte Philipp Möller in „Isch geh Schulhof“ ganz beiläufig noch eklatante Schwächen des deutschen Bildungssystems aufgedeckt.

Als vor einem halben Jahr R. D. Precht sein „Anna, die Schule und der liebe Gott“ nachschob, ließ ich es beim Lesen der Inhaltsangabe.


Nun legt Rainer Ponitka als Herausgeber den Ratgeber „Konfessionslos in der Schule“ vor.


Enthalten sind drei Aufsätze, die die Kompetenz von Schülern, Eltern aber auch Lehrern in Sachen Religion in der Schule steigern soll:


Gerhard Czermak (Verwaltungsrichter a.D.)

Rechtliches ABC: Was ich als Konfessionsloser in der Schule wissen sollte

Gerhard Rampp (Ethiklehrer, 1. Vorsitzender des bfg Augsburg )
Ratgeber für konfessionslose Eltern, Schüler und Lehrer

Rainer Ponitka (Sprecher der AG Schule)
Die Staatliche Bekenntnisschule in Nordrhein-Westfalen

Alles Männer vom Fach und jeder mit besonderen Kenntnissen auf besonderen Gebieten,
die Möglichkeiten erläutern, sich erfolgreich gegen weltanschauliche Diskriminierung und unerwünschte Missionierung zu schützen. Das alles in einem Ton, der zwar nicht so unterhaltsam wie bei Möllers persönlichen Erlebnissen, aber doch immer, auch wenn es um rein juristische Fragen geht, gut lesbar und verständlich ist .

Zweifellos eine Stärke des 117 Seiten starken Buches ist es, aber gerade nicht nur auf eine juristische Lösung zu setzen, sondern auf die, die am günstigsten für die betroffenen Schüler ist. Die muss nicht in harten Forderungen liegen, sondern kann vielleicht auch schon in einem mit fundiertem Wissen geführtem sachlichen Gespräch gefunden werden.

Genau dieses Wissen vermittelt dieses Buch verständlich.
Im geschichtlichen Zusammenhang wird Grundwissen geboten und allgemeine Probleme zum Religionsunterricht und Ersatzunterricht besprochen.


Im konkreten Fall, von der Abmeldung vom Religionsunterricht über die Teilnahme am Schulgottesdienst, von Schulgebeten bis hin zur Dienstaufsichtsbeschwerde, werden klare Handlungshinweise gegeben. Sollte es doch einmal nötig sein, sich Beistand zu verschaffen, gibt es reichlich Hinweise zu Ansprechpartnern, die weiter helfen könnten.

Vorher kann man sich aber in den im Anhang zusammengefassten Grundsatzurteilen und den Gesetzen der einzelnen Bundesländer schon selbst einen guten Überblick verschaffen, was der aktuelle Rechtsstand ist.

Alles in allem ein gelungener Ratgeber, dem eine große Anwederschar zu wünschen ist, auch über den Kreis der unmittelbar Betroffenen hinaus.

Rainer Ponitka (Hrsg.)
Alibri, 2013
117 Seiten, kartoniert, Euro 10.-
Best.Nr. 691 107

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen