06.03.2014

Das Wort zum Freitag - Gott im öffentlich-rechtlichen Fernsehen


Wer ist Gott?

Es ist nicht mal klar, wie viel heute noch auf unserem Planeten angebetet werden, aber es geht in die Tausende.  Die Auswahl ist also groß. In unseren Breiten wird da meist die Dreieinigkeit Jahwe, Jehova und Allah gemeint sein. Jedenfalls gehts um den in der God`s Cloud des ZDF. Kirchenwerbung vom Übelsten auf Kosten des Gebührenzahlers. Sicher ein Teil der Medieninitiative die die Kirchen betreiben, um nicht völlig ohne Schäfchen da zu stehen.

Nein, da geht`s nicht um sachliche Berichterstattung, da geht`s um Volksverdummung. Das zeigt sich klar und deutlich an der Darstellung der sogenannten Mutter Theresa, dem Todesengel von Kalkutta

Nicht erst seit Hitchens ist bekannt, wie die Mutterliebe der Theresa wirklich aussah.

Kurz, hier wird nicht nur in unzulässigem Maße die Pflicht zur weltanschaulichen Neutralität des öffentlich-rechtlichen Rundfunks verletzt, hier wird auch noch dreist gelogen. Darüber, finde ich, sollte man sich schon mal beim Fernsehrat beschweren. 


Daran ändert sich auch nichts, wenn andere Sender durchaus auch bereit sind, dem einzig wahren Gott etwas Sendezeit zu opfern.

Nein, auf dem Bild oben ist er nicht. Da ist nur einer, der von Gott erzählt, vom Biervulkan, der Stripperfabrik, von Nudelmessen, Taufen mit Nudelwasser und pastafarianischen Hochzeiten. Das so eindringlich, dass einer älteren Dame vor Fassunglosigkeit der Atem stockte und sie sich frische Luft zufächern musste. Aber das könnt ihr euch am Montag, d. 10. März 2014 um 22:00 Uhr selbst auf dem SWR ansehen, wenn es dort heißt: "Sag die Wahrheit".

Um die einzig wahre Wahrheit wird es auch am 29. März gehen, wenn wir uns in Berlin, im Knofel, um 15:00 Uhr zur Nudelmesse treffen. Natürlich seid ihr, wie immer, herzlich eingeladen.

Eine richtig große Nudelmesse werden wir am 31. Mai um 12:00 Uhr in Regensburg feiern. Wenn dann zum Katholikentag Massen von Abergläubischen die Straßen füllen, wird es nur einen religionsfreie Zone in der Stadt geben,  die Arberhütte. Mir ist nicht klar warum, manche scheinen uns wohl für Atheisten zu halten, jedenfalls wurde wir eingeladen, dort unseren Gott zu preisen.

Damit das genau so toll wird wie in Hamburg, suchen wir noch Piraten und Freibeuterinnen, die dabei mitmachen möchten. Vielleicht gibts ja wieder so einen tollen Chor, wie ihn die Nordlichter auf die Beine gestellt hatten? Vielleicht fällt euch aber auch was anderes ein, was gut zu unserer Messe passen würde.

Wir sind schon gespannt auf eure Rückmeldungen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen