26.06.2014

Das jugendliche Wort zum Freitag - Werdet Piraten


Heute möchte ich einmal den Trend unserer Tagespresse übernehmen und nur die Leser zwischen 6 und 13 Jahren ansprechen. Auch wenn ich mich nicht, wie die Tagespresse, im jugendlichen Jargon üben werde (geht sowieso nach hinten los), bin ich sicher, dass ihr mich trotzdem verstehen werdet. Falls nicht, übersetzt ihr es einfach für euch selbst so, dass ihr Lust habt, bis zum Ende zu lesen. Wäre ja gelacht, wenn wir das nicht hinbekämen.

Unsere Tagespresse bemüht sich, junge Leser für das tägliche Zeitunglesen zu begeistern und bringt deshalb täglich Beiträge, die euch Jugendliche ansprechen sollen. Dafür hat sie eine ganze Seite eingeräumt, die letzte.

Die Themen sind vielschichtig. Es gibt Aktuelles, Lehrreiches, Spaßiges und Rätsel. Soweit gut, schliche sich da nicht immer wieder gern der religiöse Werbeblock ein und selbstredend versteht die Redaktion unter „religiös“ die Geschichte der evangelischen und katholischen Kirche.

Nach meinem Empfinden gehört das zwar in der Form nicht in eine Tagespresse, brachte mich aber auf die Idee, hier, wo Glaubenssachen zu Hause sind, pastafarianische Glaubenssachen, auch mal das Wort zum Freitag speziell für euch, die ihr zwischen 6 und 13 Jahren seid, kund zu tun. Alle anderen Junggebliebenen dürfen natürlich auch lesen. ;)

Damit es nicht langweilig wird, hier eine Auflockerung. Manche werden jetzt meckern, das ist doch nichts für Kinder. Ich bin mir sicher, ihr selbst seht das anders. :)



Na, hatte ich Recht? So kann das Leben Spaß machen und doch nützlich sein. 

Etwas möchte ich euch zum Schluss noch ganz stark ans Herz legen, denn so will es unser Monster und so ist es gut:

1. Egal, was ihr im Evangelium lest, egal was ihr im Leben hört und man euch einzutrichtern versucht, zweifelt, zweifelt, zweifelt, auch wenn es letztlich an Ihm selbst ist.
Sucht immer selbst den Weg zu Erkenntnis und Wahrheit. Ganz besonders aber rate ich euch, misstraut ganz besonders allen, die behaupten, sie hätten diese Wahrheit bereits gefunden. Sie lügen, und das ganz besonders, wenn sie behaupten, die hätten diese Wahrheit in uralten, göttlichen Büchern gefunden.

Götter sind nie zur Schule gegangen, die können also gar nicht schreiben. :)


Eure Elli Spirelli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen