31.07.2014

Das Wort zum Freitag - 3000



Ja, ihr Piraten und Freibeuterinnen der Meere, wir haben die nächste stolze Zahl geknackt. In dieser Woche haben wir auf unserer Facebookseite die 3000 überschritten. Ein schönes Zeichen, dass wir wahrgenommen werden und ein guter Anlass, endlich etwas ernsthaft anzugehen, über das wir schon öfter mal nachgedacht haben.

So habe ich denn unsere Borddesignerin gebeten, auf der Basis unserer CD-Gestaltung einen Mitgliedsausweis im Scheckkartenformat zu entwerfen.



Wie nicht anders zu erwarten, sieht der genau so cool aus, wie es soll. Jedenfalls was das Graphische anbelangt. Obwohl ich vorgegeben hatte, was wo hin soll, z.B. der Streifen für Mitgliedsnummer und Pastafarinamen auf die Vorderseite, Vereinsdaten auf die Rückseite, finde ich eben das gerade nicht so toll.

Sollte nicht doch die Vorderseite schön einheitlich und geschlossen sein und deshalb der Nummer-Unterschriftsstreifen auf die Rückseite? Das Nummernfeld etwas kürzer, das Namensfeld dafür etwas länger? Soll die Nummer überhaupt angegeben werden? Die und der Pastafariname würden nicht gedruckt, sondern mit Stift eingetragen werden.
Welche Daten des Vereins sind wichtig und wo sollen die hin?

Mein neuer Vorschlag wäre, die kommen klein aber lesbar ganz unten auf die Vorderseite. Etwa so:

pastafari.eu
Bankverbindung - Nr. Gemeinnützige Körperschaft

Adresse vielleicht eher nicht. Die kann sich ja ändern und man findet sie über die Website.
Oben auf der Vorderseite nur Vereinsname und unser Monster im Strahlenkranz.
Auf der Rückseite dann in einer Zeile ein kurzes Nummernfeld und in der nächsten ein Namensfeld.

Was haltet ihr davon? Hat jemand andere Vorschläge der Aufteilung? Das Desing selbst ist ja wirklich prima und schon corporate desing. ;)

Egal ob hier als Kommentar, auf Facebook oder per mail, eure Meinung interessiert uns sehr.




Kommentare:

  1. Sieht insgesamt schick aus, finde ich.
    Mein Vorschlag: Namensfeld nach vorne, Nummer? nach hinten, ansonsten so wie Du meinst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Name nach vorne, weil das soll Dich ja als Mitglied ausweisen. Vereinsdaten dann selbstverständlich nach hinten.

      Löschen
  2. Auf Facebook hat jemand den Vorschlag gemacht, wenn Name gedruckt, dann vorn, wenn per Stift geschrieben, was bei uns wohl sein wird, dann hinten.

    Vielleicht wäre die Lösung, aus dem Namen eine Unterschrift zu machen, die jeder selbst schreibt?

    AntwortenLöschen