26.02.2015

Das Wort zum Freitag - Pastafaritum im Unterricht

Manche von uns wünschen sich pastafarianischen Religionsunterricht. Klar, der wäre mehr als berechtigt, wenn es um Gleichberechtigung der Weltanschauungen geht.

Aber warum kompliziert, wenn es auch einfach geht. Das Pastafaritum hat schon längst Einzug in die Schulen gehalten. Erst neulich habe ich davon berichtet, wie immer wieder Anfragen für Vorträge oder sogar Abschlussarbeiten zum FSM bei uns ankommen. Da gab es schon tolle Ergebnisse. Das von Daniel war so Spitze, dass es mehr als würdig ist, zum  Wort zum Freitag zu werden.

 

Er hat übrigens vor, noch mehr Videos, auch zu weltanschaulichen Themen, zu machen und würde sich freuen, wenn ihr seinen Kanal abonniert.




19.02.2015

Das Wort zum Freitag - 100 Euro Belohnung



Innerhalb kürzester Zeit wurden unsere Nudelmessenhinweisschilder umgehängt, übermalt und überklebt. Wir loben nun 100 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täter bzw. der Täter führen, aus.

Gleichzeitig hat unser Anwalt Dr. Rath Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Neuruppin erstattet. Die ist so ausführlich begründet, auch, was die Zurückweisung des angeblichen "parodistischen Konstrukts" und die Kennzeichnung der Sachbeschädigung als religiös motivierte Straftat betrifft, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. So gesehen ist das Wort zum Freitag heute wieder ein Gastbeitrag. ;)


Strafanzeige

gegen einen oder mehrere unbekannte Täter wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und aller weiter in Betracht kommenden Straftaten, nachdem die Gottesdiensthinweistafeln meiner Mandantin am Ortseingang von Templin am 5.12.2014 und zwischen dem 15.1. und dem 17.1.2015 zwei Mal beschädigt wurden.

Gleichzeitig stelle ich für meine Mandantin

Strafantrag.


Begründung:

Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland e.V. ist eine Weltanschauungsgemeinschaft, deren Ziel ist es ist, humanistische Werte zu vermitteln. In der Abgrenzung zu anderen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften bedient sie sich auch des Mittels der Satire, woraus gern der falsche Schluss gezogen wird, es handele sich nur um ein parodistisches Konstrukt. Diesen Irrtum kann jeder durch Lesen der Satzung selbst aufklären. Als satirisch-kritische Religion sieht sich meine Mandantin völlig gleichberechtigt mit anderen Weltanschauungen und Religionen. Ihr Ziel ist die Förderung wissenschaftlicher Weltanschauungen, ihre "Religion" ist das Mittel, um dies zu erreichen. Humanistische Werte sind die Grundlage vieler Weltanschauungsgemeinschaften. Insoweit verweise ich auf die Satzung der Kirche (www.pastafari.eu).

In Templin befindet sich auch das Gottesdienstgebäude, die PAZ-Gedächtniskirche, in der jeweils freitags um 10.00 Uhr eine Messe in Form einer „Nudelmesse“ gefeiert wird. Auf diese Veranstaltung wollte meine Mandantin genauso hinweisen, wie es auch die katholische oder evangelische Kirche an jedem Ortseingang in Deutschland für ihre Gottesdienste machen.


1.

Im November 2014 beantragte die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland e.V. die Genehmigung, Gottesdiensthinweistafeln für ihre religiösen Veranstaltungen am Ortseingang von Templin aufhängen zu dürfen. Die Erlaubnis wurde erteilt.. 
........

Die Gottesdiensthinweistafeln sind seitdem Gegenstand intensiver Auseinandersetzungen in der Gemeinde Templin und in den Medien. Die Schilder selbst wurden seit dem ersten Aufstellen zweimal umgehängt und zwei Mal beschmiert bzw. beschädigt. Ein religiös motivierter Tathintergrund liegt nahe.

Nach Erteilung der Genehmigung ließ meine Mandantin vier Gottesdiensthinweistafeln ...anfertigen, um sie dort zu installieren.
......

Anschließend brachte meine Mandantin die Schilder entsprechend der Genehmigung unter den bereits vorhandenen Gottesdiensthinweisschildern der Amtskirchen an. Es dauerte nicht lange, dann waren die Schilder erstmalig verschwunden.

2.
Für das Verschwinden der Schilder am 1.12.2014 war die Straßenmeisterei verantwortlich, die von der erteilten Erlaubnis (angeblich) nichts gewusst hatte. Die Hinweistafeln wurden am 2.12.2014 zurückgegeben (allerdings erst, nachdem bereits Ersatz gekauft wurde). Zu diesem Zeitpunkt hatte meine Mandantin bereits Strafanzeige wegen Diebstahls erstattet. Damit beschäftigte sich das Verfahren 311 Ujs 109/15 der StA Neuruppin. Das Verfahren wurde eingestellt, weil kein Täter zu ermitteln war. Tatsächlich hatte der Vorsitzende Rüdiger Weida die Anzeige bereits vorher zurückgezogen, nämlich nachdem die Hinweisschilder wieder aufgetaucht waren. Vorsätzliches Handeln im Sinne von § 242 StGB wollte er den Mitarbeitern der Straßenmeisterei nicht unterstellen. Die Schilder wurden wieder an den selben Masten angebracht.

Kurz darauf, am 8.12.2014, waren die Hinweisschilder wieder verschwunden. Dieses Mal hatten unbekannte Täter alle vier Schilder unter den Gottesdiensthinweistafeln der Amtskirchen entfernt und an anderen Schildermasten montiert. Anzeige erstattete meine Mandantin nicht. Nach einer Absprache mit dem Bürgermeister der Gemeinde Templin durften die Hinweisschilder an gemeindeeigenen Masten angebracht werden (und nicht mehr unter den Hinweisschildern der anderen Kirchen). Dort befinden sie sich auch heute noch.

Die Rechtsfrage, an welchem Mast die Hinweisschilder tatsächlich aufgehängt werden dürfen, ist Gegenstand einer juristischen Auseinandersetzung mit dem Landesbetrieb Straßenwesen, was für dieses Verfahren ohne Relevanz ist.

3.
Bereits zuvor, am 5.12.2014, musste meine Mandantin feststellen, dass 2 ihrer vier Hinweistafeln mit schwarzem Filzmaler beschmiert worden waren.
....
Etwa einen Monat später, zwischen dem 15.1. und 17.1.2015 musste meine Mandantin feststellen, dass drei Hinweistafeln mit rotem Klebeband „durchgestrichen“ waren. Es handelte sich um die Schilder an der Lychener Straße, der Prenzlauer Allee und der Zehdenicker Straße. Ein Klebeband mit der Aufschrift „Vorsicht Glas“ war schräg über das gesamte Schild geklebt.
......

4.
Die vom Landesbetrieb Straßenwesen in Brandenburg am 18.11.2014 erteilte Erlaubnis führte zu erheblicher Unruhe unter den Amtskirchen in Templin (und hat bis heute ein starkes mediales Echo). Auf die beigefügten Leserbriefe und E-Mail-Reaktionen u.a. des katholischen Gemeindereferenten Reiner Vedder verweise ich (Anlagenkonvolut A 6).

Es liegt auf der Hand, dass die dort genannte „Verletzung religiöser Gefühle“ (Leserbrief Templiner Zeitung) die Sachbeschädigungen begünstigt haben können. Als ausgeschlossen erachte ich, dass es sich um Taten und Schmierereien Jugendlicher handeln könnte. Denn nur die Hinweistafeln der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland e.V. wurden beschädigt, die weiteren Gottesdiensthinweistafeln der anderen Kirchen blieben bei beiden Taten (5.12.2014 und 15.-17.1.2015) unversehrt. Das ist sicher kein Zufall, sondern lässt auf eine religiös motivierte Straftat schließen. Dazu kommt, dass der oder die Täter jeden Ortseingang von Templin aufsuchen mussten, um die Schilder zu beschmieren oder zu überkleben. Einen solch erheblichen Aufwand betreiben keine Jugendlichen, die nur randalieren wollen. Vielmehr ist von gezielten Taten auszugehen, die sich gegen das Aufstellen der Gottesdiensthinweisschilder durch meine Mandantin richten.

Rechtlich stellen sich die Beschmierungen bzw. das Bekleben der Gottesdiensthinweisschilder als Sachbeschädigung gem. § 303 Abs. 2 StGB dar. Dass die unbekannten Täter sich unbefugt an fremdem Eigentum meiner Mandantin vergriffen haben, steht außer Frage. Es handelt sich in beiden Fällen um die Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes (vgl. Fotos). Die Veränderungen waren auch nicht unerheblich und nicht nur vorübergehend. Die Schilder mussten zur Reinigung vorübergehend entfernt werden. Vor allem bei dem Bekleben mit Klebeband mussten die Reste des Klebers mittels eines Lösungsmittels in stundenlanger Arbeit von den drei betroffenen Tafeln entfernt werden.

Ich bitte um Aufnahme der Ermittlungen und Mitteilung des Aktenzeichens, damit beizeiten Akteneinsicht beantragt werden kann.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Dr. Rath

13.02.2015

Ellis Ohrwurm




...macht das, was Ohrwürmer halt so tun. Er geht ihr nicht aus dem Sinn. Warum gerade heute, weiß nur ES. Eigentlich singen wir "Ein bissfest Burg ist unser Gott" zu jeder Nudelmesse.

Vielleicht lag es an den Gästen, die heute da waren. Matthew Bell von PRI, einer amerikanischen Radiostation ist gerade eine Woche in Deutschland, um über Religion in unserem Land zu berichten. Nachdem er gestern in Dresden war und dort nicht nur festgestellt hat, dass das eine wunderschöne Stadt, sondern auch, dass Pegida nicht rein christlich ist, war er heute mit seinem Begleiter in Templin. Es war nicht nur für ihn, sondern auch für uns sehr interessant. Wir haben nach der Messe noch gut 2 Stunden zusammen gesessen, dann musste er weiter zum Bürgermeister.

Den Link zu seinem Bericht will er mir dann per Mail schicken. Natürlich stelle ich den dann auf Facebook ein. Wer nicht dort ist, kann selbst immer mal hier nachschauen.

Es scheint ne größere Station bzw. Agentur zu sein, ihre Facebookgruppe hat über 100.000 Follower.

12.02.2015

Das Wort zum Freitag - Wir haben gewonnen



Nein, liebe Gemeinde, nicht unsere rechtliche Auseinandersetzung, gleichberechtigt zu Religionsgemeinschaften auch als Weltanschauungsgemeinschaft unsere Nudelmessenhinweisschilder entsprechend der Richtlinie für Gottesdiensthinweisschilder genehmigt zu bekommen. Der hat gerade erst begonnen.

Gewonnen haben wir aber in jedem Fall schon, was die mediale Aufmerksamkeit angeht. Noch nie hat eine Aktion von uns die in derartiger Größe gehabt. Noch nie ist wirklich in vielen gesellschaftlichen Schichten darüber diskutiert worden und noch nie war die Zustimmung dazu so groß.

Gestern hat mich ein Bruder auf Facebook gefragt, ob ich nicht eine Liste der Medienberichte hätte. Klar, habe ich. Vielleicht nicht vollständig, aber ihr könnt sie gern ergänzen.

Auffällig finde ich, wie sich die Berichte geändert haben. Während anfangs schon mal von der "sogenannten" Kirche des Fliegenden Spaghettimonster oder von Gaga-Kirche die Rede war, wird nun immer mehr unser eigentliches Anliegen beachtet: Gleichberechtigung aller Weltanschauungen. Noch hat niemand erkannt, dass die nur möglich ist, wenn letztlich keine mehr irgendwelche Privilegien hat. Aber ich bin mir sicher, auch das wird noch kommen.

Aufgefallen ist mir auch, dass die Medien nicht nur berichten, sondern durch ihre Nachfragen bei den handelnden Akteuren auch die Handlung selbst vorantreiben. Ich bin überzeugt, dass z.B. der Landesbetrieb Straßenwesen, der in einer Nacht- und Nebelaktion unsere Schilder widerrechtlich abgenommen hat, das nur getan hat, weil ihn ständige Nachfragen einer Journalistin übernervös gemacht haben. Die hat immer wieder Rundrufe gestartet, Bürgermeister, Pfarrer, Landesbetrieb und ich waren dabei, und dann jeweils den neusten Stand der Aussagen der Beteiligten weiter gegeben. Das fand ich erst bedenklich, aber wie soll Berichterstattung möglich sein, wenn die Journalisten nicht alle an der Angelegenheit Beteiligten befragen und dabei Antworten auf Antworten haben möchten?

Manchmal werdet ihr feststellen, dass sich verschiedene Zeitungsmeldungen ziemlich gleichen. Das sind dann welche, die auf dpa-Meldungen beruhen. Durch die sind auch Zeitungen aufgesprungen, die sonst nie berichtet hätten. Die allermeisten haben aber schon selbst recherchiert.

Viel Spaß beim Lesen. Wer sich nicht alles antun möchte, es ist wirklich extrem viel, sollte zumindest diesen Bericht vom rbb sehen


Hier nun die ganze Liste:

2014
27. November

Das Wort zum Freitag - Gottesdiensthinweisschild "Nudelmesse"
http://www.pastafari.eu/index.php?artnr=55183397

28. November

Potsdamer Neuste Nachrichten
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/915031/

BILD
http://www.bild.de/regional/berlin/religionen/pastafaris-aerger-um-werbe-schild-fuer-nudelmesse-38798062.bild.html

Friendly Atheist
http://www.patheos.com/blogs/friendlyatheist/2014/11/28/german-pastafarians-now-have-official-signs-directing-people-to-the-nearest-church-of-the-flying-spaghetti-monster

meta.tagesschau.de
http://meta.tagesschau.de/id/92578/pastafaris-veraergern-in-templin-katholiken-und-protestanten

reddit
http://redd.it/2nokmy
90% Zustimmung

http://www.glaubst-du-noch.de/?q=node/98

29. November

Berliner Morgenpost
http://www.morgenpost.de/brandenburg-aktuell/article134857242/Evangelische-Kirche-entsetzt-ueber-Spaghettimonster-Schilder.html

NERDCORE
http://www.nerdcore.de/2014/11/29/offizielle-pastafari-nudelmesse-schilder-unter-kirchen-bullshit/

Interweb3000
http://interweb3000.de/2014/11/29/kirche-des-fliegenden-spaghettimonsters-darf-in-templin-hinweisschilder-an-gleichen-masten-wie-etablierte-kirchen-aufhaengen/

30. November

Templin, Pfarrer Schein und Nudelmessenhinweisschilder
http://pastafari.psag.net/index.php?artnr=16073848


schleckysilberstein
http://www.schleckysilberstein.com/2014/11/kirche-des-fliegende-spaghetti-monster-darf-templin-messe-schilder-anbringen/

Stern
http://www.stern.de/panorama/kirche-des-fliegenden-spaghettimonsters-gleichberechtigung-fuer-pastafari-2156524.html


Brandenburg Aktuell/Abendschau
http://youtu.be/XBcLiq9gDRU

Berliner Kurier
http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/das-fliegende-spaghetti-monster-der-schildbuergerstreich-der-spaghettimonster,7169128,29192510.html

BoingBoing (engl)
http://boingboing.net/2014/11/30/pastafarian-services-advertise.html

01. Dezember

FOCUS
http://www.focus.de/regional/brandenburg/gesellschaft-satirische-spaghettimonster-schilder-sollen-entfernt-werden_id_4314479.html

rbb online
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/12/schilder-der-spaghettimonster-kirche-werden-wieder-abgehaengt.html

Potsdamer Neuste Nachrichten
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/915320/

idea
http://www.idea.de/nachrichten/detail/gesellschaft/detail/uckermark-pastafari-fordern-die-kirchen-heraus-88847.html

n24
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/5798256/-spaghettimonster--skandal-in-templin.html


02. Dezember

rbb online: Die Schild-Bürger und ihr Spaghettimonster
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/11/kirche-des-fliegenden-spaghetti-monsters-wirbt-mit-schild-in-tem.html
Mit 130 Kommentaren

rbb online Schilder runter, Schilder rauf
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/12/streit-um-nudelmesse-schilder-in-templin-geht-weiter.html

Brandenburg Aktuell
http://youtu.be/2-ssLzXJD98

ARD-Nachtmagazin
http://youtu.be/rLldKao6W2M

radioneins
https://www.facebook.com/radioeins/photos/a.170828765977.121964.94769185977/10152468634415978/?type=1&fref=nf

Tagesspiegel
http://www.tagesspiegel.de/berlin/der-streit-um-die-spaghettimonster-messen-in-templin-schild-dran-schild-ab-schild-dran/11054940.html

Bild
http://www.bild.de/regional/berlin/religionen/pastafaris-aerger-um-werbe-schild-fuer-nudelmesse-38798062.bild.html

NOISE: Gleichberechtigung für die Spaghetti-Kirche
http://www.noise-online.de/netz/klicktipp/hallo-pastafari/


3. Dezember

9gag
http://9gag.com/gag/aRgobMB
Mit weit über 400 Kommentaren

NWZ Online
http://www.nwzonline.de/panorama/pastafaris-duerfen-nicht-mehr-fuer-nudelmessen-werben_a_21,0,185075313.html

Südwest Presse
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Schilderwald-in-Templin;art4306,2931387

neues deutschland
http://www.neues-deutschland.de/artikel/954369.deine-sosse-geschehe.html

Badische Zeitung
http://www.badische-zeitung.de/kolumnen-sonstige/nudelmesse-fuers-spaghettimonster

Schwäbische Post
http://www.schwaebische-post.de/10414646

hpd
http://hpd.de/artikel/10674

Brights
http://www.nwzonline.de/panorama/pastafaris-duerfen-nicht-mehr-fuer-nudelmessen-werben_a_21,0,185075313.html

Slowakische Seite
http://www.spagetyducha.sk/spor-o-pastafarianske-tabule-v-nemecku/


04. Dezember

Das Wort zum Freitag - Schilderstürmer in Templin
http://pastafari.psag.net/index.php?artnr=55610692

kath.net
http://www.kath.net/news/48537



05. Dezember


Brandenburg Aktuell
http://youtu.be/K9imS_VQuXs

Vice
http://www.vice.com/de/read/heulsuse-der-woche-04-12-2014-374?utm_source=vicefb


06. Dezember

Offener Brief an die Christen Templins
http://pastafari.psag.net/index.php?artnr=13107803

Welt kompakt
http://kompakt.welt.de/4alzJ8YQqcmEcEoM2gimkY/pastastisch



07. Dezember

Nordkurier
http://www.nordkurier.de/templin/nudelmessen-schilder-beschmiert-0711563012.html



8. Dezember

Ein Gespenst geht um in Templin....  Neues vom Nudelmessenhinweisschild
http://pastafari.psag.net/index.php?artnr=71368351

DIE WELT
http://www.welt.de/vermischtes/article135143961/Der-Kampf-des-Spaghettimonsters-mit-den-Kirchen.html
mit über 50 Kommentaren

Sat 1 Frühstücksfernsehen
http://youtu.be/l1FO84ANxNo

rbb online
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/12/streit-um-pastafari-nudelmessen-schilder-erst-beschmiert-jetzt-verschwunden.html

Brandenburg Aktuell
http://youtu.be/IRMeWP8cTAw?list=UUqDjel-toUoOQxQ-9bLnyHA

Vice
http://www.vice.com/de/read/spaghettimonster-nudelgate-und-die-christliche-verschwoerung-von-templin-983



09. Dezember

Tagesspiegel
http://www.tagesspiegel.de/berlin/nudelmessen-streit-in-templin-beigelegt-eigene-schilder-fuers-spaghettimonster/11096358.html

Potsdamer Neuste Nachrichten
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/917913/


10. Dezember

taz
http://www.taz.de/Streit-um-Messeschilder/!151007/

rbb online
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/12/einigung-im-streit-um-nudelmesse-schilder.html

Nordkurier
http://www.nordkurier.de/templin/schilder-der-spaghettimonster-erhalten-asyl-1011632112.html

RP ONLINE
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/habemus-pasta-aid-1.4708374


12. Dezember

Erste Pilger in Templin eingetroffen
http://pastafari.psag.net/index.php

ZEIT
http://www.zeit.de/2014/51/glaubensgemeinschaft-fliegendes-spaghettimonster
mit 200 Kommentaren


14. Dezember

Brandenburg Aktuell
http://youtu.be/A7rTrdo7Ij0?list=UUqDjel-toUoOQxQ-9bLnyHA


21. Dezember
Brandenburg Aktuell, Aufreger des Jahres
http://youtu.be/hS_4NV5uc6w


Spiegel Nr. 52
ganzseitiger Bericht


2015

15. Januar

Märkische Oderzeitung: Posse um "Nudelmesse" erreicht Landtag
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1360576

Nordkurier: Schilderverbot für Nudelmessen
http://www.nordkurier.de/templin/schilderverbot-fuer-nudelmessen-1512354101.html

Brandenburg Aktuell: Hinweisschilder müssen abgebaut werden.
http://youtu.be/o9dWn8-14iU


21.01.
rbb online: Nudelkirche zwischen Bildersturm und irdischem Gericht
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/01/pastafari-kirche-will-wegen-schilderverbot-klagen.html

23.
pnn Ach du heilige Nudel
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/930181/

31.
WELT "Spaghettimonster-Kirche" ist keine Religionsgemeinschaft
http://www.welt.de/regionales/berlin/article136978520/Spaghettimonster-Kirche-ist-keine-Religionsgemeinschaft.html

rbb-online "Spaghettimonster"-Kirche soll keine weiteren Schilder aufstellen
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/01/spaghettimonster-kirche-nudelmesse-schilder-templin-landesregierung.html

BZ Schluss mit den Nudelmesseschildern
http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/schluss-mit-den-nudelmesse-schildern

Bild Brandenburgs Landesregierung entscheidet im Streit um Nudel-Messe
http://www.bild.de/regional/berlin/freireligioese-bewegung/spaghetti-monster-sind-keine-glaubensgemeinschaft-39577652.bild.html

Focus "Spaghettimonster-Kirche" ist keine Religionsgemeinschaft
http://www.focus.de/regional/brandenburg/gesellschaft-ministerin-spaghettimonster-kirche-ist-keine-religionsgemeinschaft_id_4443362.html

Berliner Morgenpost "Spaghettimonster-Kirche" darf nicht mehr für Nudelmesse werben
http://www.focus.de/regional/brandenburg/gesellschaft-ministerin-spaghettimonster-kirche-ist-keine-religionsgemeinschaft_id_4443362.html


Februar

01.
WELT Zur heiligen Nudel

http://www.welt.de/print/wams/vermischtes/article136989843/Zur-heiligen-Nudel.html

Lausitzer Rundschau
Streit um "Spaghettimonster-Kirche"
http://www.lr-online.de/nachrichten/brandenburg/Streit-um-Spaghettimonster-Kirche;art25,4898920

02.
Neues Deutschland Streit um "Nudelmesse": Keine neuen Schilder
https://www.neues-deutschland.de/artikel/960387.streit-um-nudelmesse-keine-neuen-schilder.html

Berliner Zeitung Ministerin:"Spaghettimonster-Kirche" ist keine Religionsgemeinschaft
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/ministerin---spaghettimonster-kirche--ist-keine-religionsgemeinschaft,10809148,29713398,view,asTicker.html

04.
taz: Eins mit dem Nudelholz übergezogen
http://www.taz.de/!154010/

06.
ZDF - Deutschland heute
http://youtu.be/i8tXQM4nqfY

07.
rbb - Brandenburg Aktuell
http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/02/spaghettimonster-kirche-in-templin-klagt-gegen-schilderverbot.html#top

10.
WELT "Spaghettimonster-Kirche" beharrt auf eigenen Schildermasten
http://www.welt.de/regionales/berlin/article137310252/Spaghettimonster-Kirche-beharrt-auf-eigenen-Schildermasten.html

Focus Gesellschaft: „Spaghettimonster-Kirche“ beharrt auf eigenen Schildermasten
http://www.focus.de/regional/brandenburg/gesellschaft-spaghettimonster-kirche-beharrt-auf-eigenen-schildermasten_id_4466047.html

Berliner Zeitung
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/-spaghettimonster-kirche--beharrt-auf-eigenen-schildermasten,10809148,29800666.html?piano_d=1

Hamburger Abendblatt "Spaghettimonster-Kirche" beharrt auf eigenen Schildermasten
http://www.abendblatt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article137310252/Spaghettimonster-Kirche-beharrt-auf-eigenen-Schildermasten.html


Berliner Morgenpost "Spaghettimonster-Kirche" pocht auf eigene Schildermasten"
http://www.morgenpost.de/brandenburg-aktuell/article137310196/Spaghettimonster-Kirche-pocht-auf-eigene-Schildermasten.html

Berliner Kurier "Pastafaris" bleiben hart Spaghettimonster beharren auf eigenen Schildermasten
http://www.berliner-kurier.de/brandenburg/-pastafaris--bleiben-hart-spaghettimonster-beharren-auf-eigenen-schildermasten,7169130,29802456.html

11.
Bild "Streit geht in die nächste Runde | „Pastafaris“ fordern
eigene Schildermasten"
http://www.bild.de/regional/berlin/freireligioese-bewegung/spaghettimonster-kirche-beharrt-auf-schildermasten-39691298.bild.html

http://newsgate.asv.local:7003/newsgate

Power Radio
http://www.power-radio.de/nachrichten/brandenburg-ticker/17129-spaghettimonster-kirche-beharrt-auf-eigenen-schildermasten

05.02.2015

Das Wort zum Freitag - Vom Monster künden

 

Während andere in Massen Gläubige verlieren, geht die Kunde vom Fliegenden Spaghettimonster immer weiter um.

Oft haben die Menschen dann Fragen und wenden sich vertrauensvoll an unsere Kirche. Ich freue mich immer sehr über solche Fragen, zwingen sie doch, sich mit ihnen intensiv auseinander zu setzen um die richtigen Antworten zu finden.
So bringen die nicht nur den weiter, der die Antworten bekommt, sondern auch mich.

Ganz besonders freut mich, wie unsere Monster in die Schulen einzieht, und das ganz ohne Religionsunterricht. Oft sind es Schüler, die einen Vortrag oder ähnliches über das Pastafaritum halten und so zu Multiplikatoren in ihren Klassen werden.

Jetzt hat mich sogar ein Anfrage aus dem Ausland erreicht. Diese und die Antworten möchte ich euch nicht vorenthalten


Sehr geehrter Herr Weida,

mein Name ist Adrian ** und ich besuche die 6. Klasse einer Kantonsschule in der Schweiz. Ich arbeite zurzeit an meiner Maturaarbeit (so etwas wie eine Abiturabschlussarbeit in Deutschland) zum Fliegenden Spaghettimonster.  Mir geht es, unter anderem, darum herauszufinden, ob es sich dabei wirklich um eine Religion handelt?

Natürlich war ich bereit, zu helfen und habe dann von Adrian folgende Fragen bekommen (inzwischen hatte ich ihm gesagt, dass sich Piraten nicht mit "Herr" anreden.)


Wie bist du auf das FSM gestossen?

2005 in einem Artikel im Spiegel
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/pastafarians-mein-gott-ein-nudelmonster-a-370849.html

Was löste bei dir eine solche Faszination aus?
 
Die einzigartige Möglichkeit, Spaß und Freude mit sinnvollem Engagement zu verbinden und gesellschaftlich aktiv zu werden.

Wie viele Stunden investieren du pro Woche in das FSM?
 
Sehr unterschiedlich. Im Normalfall 3-5 Stunden, in Stoßzeiten bis zu 30 stunden und in Extremfällen, z.B. bei unserer Nudeltour, rund um die Uhr.


Glaubst du, dass das fliegende Spaghettimonster, als Gottheit, wirklich existiert?
 
Selbstverständlich. Allerdings sind wir Pastafari zu ständigem Zweifel verpflichtet. Wir müssen an allem zweifeln, selbst an Seiner Existenz. Deshalb sind wir immer gleichzeitig Gläubige und Atheisten.

Auf eurer Website behauptet ihr, dass die Kirche des FSM eine gleichberechtigte Religion sei. Was sind dann deiner Meinung nach die Kriterien für eine Religion?

Das ist nur auf unsere eigene Kirche des FSM Deutschland bezogen. In Österreich und der Schweiz würde ich das nicht so sehen, da es dort keine gemeinsamen Riten und Traditionen gibt und kein aktives Gemeindeleben. Allerdings sehen wir uns selbst gar nicht als Religions-, sondern als Weltanschauungsgemeinschaft und fordern als solche unsere Gleichberechtigung.

Zur Religion gehört Glauben an ein überirdisches Wesen, gemeinsame Wertvorstellungen, gemeinsame Riten und Traditionen.
Sieh dir dazu mal dieses Video an
http://youtu.be/IRMeWP8cTAw?list=UUqDjel-toUoOQxQ-9bLnyHA

Darauf hin kamen noch einige Nachfragen:

Du behauptest gleichzeitig Gläubiger und Atheist zu sein. Dies ist aber per Definition nicht möglich, denn ein Atheist verneint die Existenz, sowie die Möglichkeit, dass es einen Gott gibt, von dem man bis jetzt noch nichts weiss. Wenn ich dich richtig verstehe wärst du Agnostiker. Ist das richtig oder habe ich deine Antwort falsch verstanden?

Nein, für mich sind Agnostiker nur zu feige, sich zu entscheiden. Man erklärt sich ja auch gegenüber dem Weihnachtsmann, der Zahnfee, Elfen, Trollen und anderen Fabelwesen nicht zum Agnostiker. Warum also dem Fabelwesen Gott eine Sonderrolle zubilligen?

Ich lebe praktisch in zwei Welten gleichzeitig: einmal gläubiger Pastafari, einmal starker Atheist.

Ihr seht euch selbst nicht als Religion, erfüllt aber alle von dir genannte Kriterien für eine Religion. Ihr behauptet ihr seid eine Weltanschauungsgemeinschaft, eine Weltanschauungsgemeinschaft ist aber eine Gemeinschaft, die sich die Pflege einer nichtreligiösen Weltanschauung zur Aufgabe macht. Ist es nicht ein Widerspruch, dass ihr euch als nichtreligiöse Weltanschauungsgemeinschaft bezeichnet, aber alle Kriterien für eine Religion erfüllt?
Wir behaupten nicht, eine Weltanschauungsgemeinschaft zu sein, wir sind eine. Das ergibt sich schon klar aus unserer Satzung, siehe Satzungsziel.  http://www.pastafari.eu/Verein/kdfsmsatzg110611.pdf

Daran ändert sich für uns nichts, wenn andere das anders sehen.
Vielleicht ist einfach die Definition von Weltanschauungsgemeinschaft falsch?
Für uns sind Religionsgemeinschaften nur eine Unterform der Weltanschauungsgemeinschaften.

Du hast dich gegen das Tragen von einem Spaghettisieb geäussert, da im Evangelium das Tragen von Piratenklamotten empfohlen wird. Du selbst trägst aber an religiösen Handlungen immer wieder eine Robe die nicht gerade auf den ersten Blick an Piratenkluft erinnert. Wiedersprichst du dir da nicht?

Im Evangelium wird nicht Piratenoutfit empfohlen, sondern gefordert: "Außerdem zeugt es von mangeldem Respekt, unseren Glauben zu verbreiten, ohne das Ornat Seiner Wahl zu tragen - die Kluft der Piraten. Das lässt sich gar nicht genug betonen, allerdings leider nicht näher erklären, weil hier der Platz dazu nicht reicht. Die präzise Erklärung lautet:

ES wird böse, wenn wir es nicht tun."

Das Nudelsieb ist eine auf völliger Unwissenheit über das Pastafaritum in Österreich entstandene Unsitte. Niko Alm, der kein Pastafari war aber schon mal was vom Monster gehört hatte, hat sich, um gegen Kirchenprivilegien zu protestieren, einfach was auf den Kopf gesetzt, was ihm so einfiel.
Für uns ist das Nudelsieb Blasphemie. Wir sollen Piraten sein, keine Geschirrständer.

Das Gewand des Nudlers ist, wie die ganze Messe, der katholischen Messe nachempfunden. Alle Religionen  haben mal von anderen geklaut. :) Der Auftrag des Monsters wird durch die Kopfbedeckung genügend berücksichtigt. Die ist, vor allem auch durch den Jollyfish, durchaus piratig.

Danach kam noch eine letzte Nachfrage:

Ist das Zweifeln und Hinterfragen für die Pastafaris letztlich wichtiger als das Glauben? Oder anders gefragt – ist das eigentliche Ziel des Pastafarismus in erster Linie das  in Frage stellen von (anderen) Religionen und ihren Lehren?

Gut erkannt. Mit einem Abstrich. Es geht nicht darum, andere Religionen in Frage zu stellen, sondern grundsätzlich alles. Für uns sind Dogmen das Übel, das gesellschaftliche Entwicklung hemmt. Die abrahamitischen Religionen sind natürlich besonders mit Dogmen besetzt und deshalb und wegen ihrer Privilegien besonders im Fokus, aber das gilt auch für andere Weltanschauungen, in denen es unhinterfragbare Wahrheiten gibt bzw. das Nachfragen nicht erlaubt ist und einfach einem Führer/Gott gefolgt werden soll. 

In der Satzung eures Vereins ist das Spaghettimonster nur kurz erwähnt. Bedeutet das, dass es gar nicht zentral ist? Könnte es auch eine beliebige andere Gottheit sein?

Nein, könnte es nicht. Alle anderen Gottheiten sind eben nicht hinterfragbar. Diese Pflicht zum Zweifel bietet nur das FSM und sein Pastafaritum.
Wir sind im Übrigen gerade dabei, unsere Satzung zu überarbeiten und das Monster mehr zu würdigen.