25.04.2016

Welt Pinguin Tag




Heute ist Welt Pinguin Tag.

Leider wird dieser Tag nicht etwa benutzt, um das fiese Wesen der Pinguine zu beleuchten, um zu zeigen, was für arglistige Kreaturen das sind, sondern um sie völlig wahrheitswidrig zu verklären.

Last uns hier die Wahrheit verkünden, auch, wenn sie dem Einen und der Anderen nicht gefallen wird. Aber wir sind Piraten, wir stehen für Wahrheit, koste sie uns auch das Leben.

Werfen wir also einen Blick in das Evangelium:

Die Antarktis, die "Verfluchte", ist die pastafarianische Entsprechung der christlichen Hölle. Der Biervulkan ist schon vor tausenden von Jahren zugefroren, die Stripper tragen gewaltige Daunenparkas und Thermohosen, und alle ist voller Schnee und Eis. Dort lebt nur, wer vonb IHM verflucht wurde, Verstoßene, die IHM entsagt haben: die Pinguine. Die stämmigen kleinen Pinguine sind direkte Nachfahren des Urliliputaners. Dieser Liliputaner wurde sauer auf das FSM, weil ES ihn so klein gemacht hatte, und verfluchte das FSM laut und lästerlich. Um es ihm heimzuzahlen, verbannte das zornige FSM den Missetäter in den kältesten Teil der Welt und verwandelte ihn in einen Pinguin.

Der Pinguin ist das Gegenteil von allem Göttlichen. Er hat Flügel, aber kann nicht fliegen. Er hat Flossen anstelle von Händen, sodass er keinen Nudeln aufsammeln kann....Somit ist die Antarktis das Land der aussortierten Schöpfungen.

Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters, "Von Pinguinen und Pasta" 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen