18.08.2016

Das Wort zum Freitag - Traut euch



So heißt es immer öfter unter Piraten und Freibeuterinnen. Manche schließen die Pastafarianische Trauung gleich an die standesamtliche an, manche holen sie noch Jahre später nach. Das ist gut so. Warum sollten auch die, die bereits standesamtlich geheiratet haben, darunter leiden, dass zu ihrer Zeit die wirklich echte Trauung vor SEINEM Angesicht noch gar nicht möglich war? Da geht nur, es mit Abstand nachzuholen.


So wird es morgen sein, wenn wir die nächste Trauung in München vornehmen und so war es auch am letzten Sonntag, als sich Sternchen und Noodles extra nach Templin begaben, um als erstes Pärchen in unserer Kirche zu heiraten.



Pudelwohl haben sie sich gefühlt, bei der Trauung selbst und auch bei der anschließenden kleinen Party in unserem Garten. So wohl, dass sie unbedingt wieder kommen wollen. 


Macht das nicht Mut? Rafft euch auf, ihr da draußen, und tut es ihnen nach. Auch ihr bekommt dann eine solchen Trauschein, wie Noodles und Sternchen. Entworfen hat den Vladi Krafft. Der hatte sich auf eine Facebookanfrage gemeldet promt geliefert. Herzlichen Dank, Vladi, das hast du prima hin bekommen. 


Es ist immer wieder schön zu sehen, wie ihr uns unterstützt. Falls noch jemand Ideen hat, immer her damit. Vielleicht haben wir dann mal einen ganzen Katalog von Urkunden und Karten, aus denen sich jeder das passende aussuchen kann. 


Aber zurück zur Hochzeit. Damit ihr eine kleine Vorstellung bekommt, wie die auch im kleinen Kreis gefeiert werden kann, hier das Video. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen