12.04.2017

Blaudonnerstag 2017



Auch 2017 ist der Blaudonnerstag für jeden gläubigen Pastafari der fröhliche Start ins Passtahfest.

Natürlich gedenken wir auch in diesem Jahr wieder unseren Brüdern und Schwestern, die im Kampf für unsere Sache auf hoher See ihr Leben lassen mussten, wie es seit alters her Brauch ist. Auch in diesem Jahr nimmt jeder streng gläubige Pastafari am Blaudonnerstag nur Nahrung zu sich, die ihm das blaue Meer schenkt, wie schon der Name dieses besonderen Tages verrät. So ist uns der Segen des Monsters gewiss. Aber lieb, wie unser Monster zu uns ist, segnet Es auch die, die keinen Fisch essen möchten, wenn sie wenigstens das Blaue Meer würdigen, indem sie Getränke einnehmen, die blau sind oder blau machen. Aber das ist ja alles nichts neues für euch. Die ganz harten Piraten werden auch in diesem Jahr am Feuer sitzen, um nach alter Tradition eine Fischgräte ins Feuer zu werfen, die uns Schutz vor diversen Krankheiten bringen soll. Auch wenn es heute kaum noch abergläubische Pastafari gibt, so pflegen wir den Brauch.

Ein weiterer und überaus beliebter alter Brauch besteht im Trinken von Gerstensaft. Verzehrt man ihn, so nimmt man dem wild tobenden Meer die Schaumkronen, macht es wieder ruhig und sanft. So weit, so gut.

Neu wird in diesem Jahr wohl sein, dass der Grog zum Feste eine wesentlichere Rolle als der Gerstensaft spielen wird. Woher ich das weiß? Ein Wetterfrosch hat es mir geflüstert. Bin ich nun verstimmt über das nicht gerade schöne Wetter zum Passtahfest? Nein!

Schließlich sagt mir das regnerische und kalte Wetter doch ganz eindeutig, dass wir auch weiterhin mehr als genug tun, um die Erderwärmung zu stoppen, indem wir keine Möglichkeit auslassen, uns im Piratenornat oder wenigstens mit Dreispitz oder Piratentuch bzw. Bandana in der Öffentlichkeit zeigen. Dafür möchte ich euch allen danken. Und denkt daran, spätestens mit dem zweiten oder dritten Grog wird euch eine wohlige Wärme gewiss sein und mit Sicherheit auch die Stimmung steigen.



Habt auch 2017 ein schönes Passtahfest.

Eure Elli S.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen