13.07.2017

Pastafaritreffen 2017




Ob wir am Ende auch in Ingolstadt das Rathaus entern können wie im letzten Jahr in Detmold, ist ungewiss. Sonst aber gibt es ein ganz ähnliches Programm.

Wieder haben wir einen Vortrag organisiert, wieder wird es eine Demonstration geben und wieder bei der abendlichen Feier eine Feuershow von Erik Eliche und Sophie Rolling Seas.

Das Treffen ist am 05./06. August in Ingolstadt.

Wir starten am Sonnabendnachmittag mit einem Vortrag. Der beginnt um 15:00 Uhr im Gasthaus Bonschab statt.

Daniela Wakonigg )*, deren Buch über das Fliegende Spaghettimonster gerade erschienen ist, wird über die "Rolle der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters als gesellschaftlicher Akteur" sprechen.
Auch unser Rechtsanwalt Dr. Rath, Mitautor des obigen Buches, wird anwesend sein und im Anschluss Rechtsfragen in Verbindung mit dem FSM beantworten.

Danach gehen wir was zum Grillen und zu Trinken einkaufen und fahren nach Geisenfeld. Dort sind wir Gäste beim Sommerfest des Bundes für Geistesfreiheit. Wohl spät am Abend wird es dann zurück nach Ingolstadt gehen, wo wir im Hotel Anker übernachten. Dort haben wir 4-Bettzimmer reserviert.

Am Sonntag gibt es dann wieder eine Demo "Wider den Unglauben". Die startet um 11:00 vor der Kocatepe-Moschee, der größten Bayerns und unter DITIB - Regie.
Von dort geht es zur Kirche St. Moritz und anschließend zum Rathausplatz,  wo wir die Abschlussnudelmesse abhalten werden.

Alle Pastafari und Sympathisanten sind herzlich eingeladen.
Zum Vortrag und zur Demo kann natürlich jeder einfach hinkommen.

Wer mit uns im Hotel übernachten und/oder mit nach Geisenfeld zur Feier mit dem BfG möchte muss sich anmelden, denn da sind die Plätze begrenzt.

Die Übernachtung kostet 30,- Euro pro Bett und ist nach Bestätigung der Teilnahme durch uns auf unser Konto zu überweisen.

Da die Feier auf Selbstversorgung basiert, bestimmt dort sozusagen jeder selbst den Preis.

Anmeldung bitte per Mail an


Es gilt das Windhundprinzip. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
Also schnell ran an die Tastatur.

Wir freuen uns schon auf euch.


)* Daniela Wakonigg, Jahrgang 1973, ist studierte Philosophin, Theologin und Germanistin. Sie lebt in Münster (Westf.) und arbeitet als freie Autorin und Journalistin für Hörfunk- und Print-Medien. Sie ist u.a. auch Redakteurin der Zeitschrift MIZ und stellv. Chefredakteurin des Humanistischen Pressdienstes (hpd).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen